19. Oktober 2014

Texas State Fair

Hallöchen!

Wie schon angekündigt, schreibe ich heute über über das TEXAS State Fair - das Staatsfest, das wir am Monatg besucht haben. Also, was ich sofort festgestellt habe - es ist wahnsinnig teuer, und das meine ich ernst: die 2 großen Fahrgeschäfte haben 35$ Dollar pro Fahrt verlangt, die kleineren Attraktionen waren nicht übertrieben teuer, aber die kannte ich schon aus Deutschland - deswegen bin ich nur zwei was gefahren. Aber die Leute kommen gar nicht wegen den Fahrgeschäften dort hin - sie kommen wegen dem Essen...und wirklich, es ist unfassbar, auf dem Texas State Fair bekommt man Essen was man sonst nirgendwo auf der Welt bekommt. Ich komme später darauf zurück.

Wie ich schon geschrieben hatte, hatten wir einen Tag schulfrei, und haben ein Ticket für das Fair bekommen. Tatsächlich haben mir meine Gasteltern erzählt, dass uns die Schule nicht freigegeben hat um auf das Fair zu gehen, sondern es ein nationaler Feiertag ist, und so ziemlich jeder frei hat. Es war Columbus Day, also die Amerikaner feiern das Columbus den Kontinent entdeckt hat, aber keiner der Jugendlichen weiß das. Ich war auch ziemlich verwirrt, weil die Schule und die Lehrer es wirklich so verkauft haben, als ob sie uns einen Tag frei geben, um Spaß zu haben, aber jeder hatte frei :D Nichtsdestotrotz haben sie uns ein Ticket geschenkt, wofür wir sonst 25$ bezahlt hätten - sehr aufmerksam.

Wir haben uns entschieden mit der Bahn zum Fair zu fahren, weil man mit dem Auto viel für den Parkplatz etc. bezahlen muss. Nach 2 Stationen wurde durchgesagt, dass die Bahn vor uns einen Defekt hat und dann standen wir ziemlich lange...an der nächsten Station sind dann alle ausgestiegen und wurden in Busse gebeten, aber wir haben uns entschieden uns doch mit dem Auto abholen zu lassen, weil schon so viel Zeit vergangen war und wir ja den ganzen Tag auf dem Fair verbringen wollten.

Endlich angekommen, war es wie ich es auch erwartet hatte: Es war wie ein riesiger Rummel, nur mit mehr Essensauswahl. Wir sind also den ganzen Tag auf dem Fair gewesen, wo es Show's gab z.B. mit Tieren, es gab viele Fahrgeschäfte und auch Firmen die dort waren um ihre neusten Produkte vorzustellen, so konnte man Autos testen die noch gar nicht auf dem Markt waren usw. Jetzt zum Essen: Also ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll, aber es war kurios: Man konnte Truthahnbeine kaufen, an denen man dann den ganzen Tag herum geknabbert hat, oder gefrorene Bananen am Stiel...aber das auffälligste waren die Sachen die sie frittiert haben: nämlich alles! Es gab frittierten Speck, frittierte Muffins...ich habe mich hinreißen lassen und hatte einen frittierten Bananenpudding - es war lecker!

Wir hatten einen super Tag auf dem Fair, aber ich würde nicht sagen, dass man es gesehen haben MUSS wenn man in Texas ist.

Halloween steht vor der Tür, das dürfte dann mein nächster Post werden - bis dahin!

Liebe Grüße!




PS: Das Bild auf dem Polizeimotorrad muss ich erklären: Also normalerweise setze ich mich in meinem Alter nicht mehr auf ein Motorrad um ein Foto zu machen, aber dieser Officer war aus Deutschland! Wir sind dort vorbei gelaufen und mein Gastbruder wollte ein Foto machen, da hat unser Gastvater erklärt, das wir Austauschschüler, einer aus Deutschland und einer aus Spanien, sind. Dann hat eine Stimme gefragt: "Wer ist aus Deutschland?" (auf englisch) und dann habe ich gesagt, das sei ich, und dann hat dieser Polizist angefangen auf Deutsch mit mir zu reden, und ich will nicht wissen was ich für ein Gesicht gemacht habe :D Jedenfalls haben wir uns kurz unterhalten und dann das Foto gemacht.

Kommentare:

  1. Hoert sich richtig cool an! :)
    Wir haben in Washington auch eine State Fair aber ich vermute die ist ein bisschen kleiner als die aus Texas :D meine Gastmutter hatte mir und meinen kleinen Gastgeschwistern so ein Ticket gekauft mit dem wir alles fahren konnten den ganzen Tag, das war echt praktisch! Und anders als bei dir sind manche Leuite echt nciht in die Schule gekommen wegen der Fair und es wurde akzeptiert weil man da sich ja auch weiterbilden kann mit den Tieren und so haha :D
    Das Essen auf der Fair war gigantisch, am krassesten fand ich die frittierte Butter...
    naja ich finde deinen Blog auf jeden Fall toll und wenn du willst kannst du ja auch mal in meinen reinschauen :) http://mariegoestotheus2014.blogspot.com/
    Viel Spass noch weiterhin! Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie :) Soweit ich weiss gibt es in fast allen Staaten ein Fair, aber Texas hat das groesste :D Ich kann nur zustimmen, dass das Essen einfach verrueckt ist :D Natuerlich kenne ich deinen Blog, und er gefaellt mir auch sehr gut! Vielen Dank fuer deinen Kommentar :) und auch viel Spass weiterhin!

      Löschen